Unsere kompletten Videos finden Sie in der >>> Mediathek!

Waldemars BLOG:
„Zeitung & Bibel“ 📝

In einer Bibel-Freizeit hörten wir täglich gemeinsam die Nachrichten und notierten uns mit großem Gewinn, wo – unserer Meinung nach – gegen die zehn Gebote oder Gottes Imperative im Allgemeinen verstoßen wurde. Und – ob die Bibel zu bestimmten … oder gar zu allen gesellschaftlichen Themen etwas zu sagen hat. Und wenn die „Belege“ im Alten Testament vorkamen, wurde gleichzeitig geprüft, ob sie noch allgemein Gültigkeit haben oder durch Jesus Christus ergänzt wurden.

Zeitung und Bibel

Der Blog „Zeitung & Bibel“ soll die eigene Wahrnehmung des Zeitgeschehens schärfen, den Griff zu den weltlichen Nachrichtenmagazinen ’nicht verteufeln‘ und auch eine Person, die in den Tagesmeldungen möglicherweise erwähnt wird, nicht verunglimpfen.

Einen fundierten Standpunkt zu finden und das Christsein anhand der Bibel zu stärken,
dazu könnte der Blog beitragen.


Sie werden rasch feststellen: Die Bibel ist aktuell und sie hat eine Meinung. Wir wünschen Ihnen viel Freude und Gewinn bei der resümierenden Feststellung, dass es, frei nach König Salomo, tatsächlich
nichts wirklich Neues unter der Sonne gibt! (Prediger 1,9).

Ihr Waldemar Grab

V.i.S.d.P. (Verantwortlich im Sinne des Presserechtes) · Alle Angaben o. Gewähr auf die Richtigkeit der Meldungen aus den Nachrichtenagenturen. · Für die biblischen Zitate wurden die Übersetzungen Luther-heute; Luther 1912; Elberfelder Bibel; NeÜ verwendet. Andere Übersetzungen sind erwähnt. © Foto Mann mit Lupe: HTR-Lizenz_AdobeStock_492890858


ZEITUNG & BIBEL:


SAMSTAG, 21.05.2022


Strompreis verdoppelt, Gewinn verdreifacht. Die Energiemärkte spielen verrückt. Mittlerweile versuchen Politik und Energieunternehmen gemeinsam, die verärgerten Stromkunden zu besänftigen. Denn auf der Stromrechnung steht das dicke Ende noch bevor. Magazin ‚profil‘, 19.06.22

„Denn i
hr wartet wohl auf viel, und siehe, es wird wenig; und ob ihr’s schon heimbringet, so zerstäube ich’s doch.“
Haggai 1,9


Ein 13-jähriger fand in Oberbayern an einem Bahnsteig eine ‚herrenlose‘ Tasche mit 14.900 € Inhalt, nahm sie mit und verprasste das Geld mit Freunden. Erst einige Tage später fiel den Eltern der veränderte Lebenswandel auf und nach einer Zur-Rede-Stellung wurde die gekaufte Ware (E-Scooter, Schmuck etc.) in die Läden zurückgebracht und das am Ende fehlende Geld von den Eltern des noch nicht Strafmündigen ausgeglichen. Der 62-jähr. Inhaber der Tasche freute sich riesig. · dpa/Springer 20.05.22


„Wer krumme Wege einschlägt, der wird durchschaut; wer jedoch in Unschuld umher geht, der wandelt sicher.“ Sprüche 10,9

„Ich will hinfort nicht mehr die Erde verfluchen um der Menschen willen; denn das Dichten und Trachten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf.“ 1.Mose 8,21


FREITAG, 20.05.2022


„Olaf Latzel: ‚Ich sehe mich an das Wort Gottes gebunden‘“.
Das Bremer Landgericht hat den ev. Pastor der St. Martini-Gemeinde Bremen, Olaf Latzel, nach drei Verhandlungstagen in zweiter und letzter Instanz vom Vorwurf der Volksverhetzung freigesprochen. Die Kammer schloss sich unter dem Vorsitz von Richter Hendrik Göhner damit der Forderung der Verteidigung an und kippte das erstinstanzliche Urteil. Sie sah es nicht als erwiesen an, dass sich Pastor Latzel von der Bremer St.-Martini-Gemeinde in einem Eheseminar homosexuellenfeindlich und volksverhetzend geäußert hat. Latzel habe nicht vorsätzlich gehandelt und habe mit seinen Worten gesellschaftliche Konzepte angegriffen, nicht konkrete Menschen. Das, was der Theologe sagte, sei mit einer strengen Auslegung der Bibel vereinbar und falle damit unter die Religionsfreiheit.
Div. Nachrichtenagenturen im gesamten, deutschsprachigen Raum; 20.05.22 · Foto: wg

„Ihr geht heute in den Streit wider eure Feinde; euer Herz verzage nicht, fürchtet euch nicht und erschreckt nicht und laßt euch nicht grauen vor ihnen; denn der HERR, euer Gott, geht mit euch, daß er für euch streite mit euren Feinden, euch zu helfen.“ 5.Mose 20,3b.4


 

„Nicht die Unke ist unser Leittier, sondern das Lamm, das uns gegeben wurde aus Liebe.“ · Dorothee Wüst, pfälzische Kirchenpräsidentin, am 13.05.22 zum Thema „Haltung der Zuversicht in der Kirche“ auf der Landessynode in Speyer.
Ev. Sonntagszeitung Nr.20/22 · Gemälde Matthias Grünewald; Johannes, der Täufer in Bezug auf Joh. 1,29; Isenheimer Altar.

„Am anderen Tag sah Johannes, der Täufer, Jesus auf sich zukommen uns sprach: ‚Siehe, dies ist Gottes Lamm, welches der Welt Sünde trägt!“ Johannes 1,29


 

„… Praktisch alle Menschen haben ein Empfinden dafür, was gut und was böse ist*. Aggression, Missbrauch, Neid, Hass, Gier sind negativ besetzt. Kooperation, Empathie und Altruismus bewerten wir dagegen als positiv. Zwar wollen die meisten von uns zu den Guten gehören – und doch trägt ein jeder von Natur aus beides in sich, die Fähigkeit zum Guten wie zum Bösen.** …“ · Claus Peter Simon im Editorial von GEO Wissen, Nr. 69; Psychologie des Bösen.

* „Sie zeigen damit, dass ihnen das Gesetz mit allem, was es will und wirkt, ins Herz geschrieben ist; ihr Gewissen legt davon Zeugnis ab, und ihre Gedanken verklagen oder verteidigen sich gegenseitig“ Römer 2,15

** „Vergeltet niemand Böses mit Bösem! Bemüht euch um ein vorbildliches Verhalten gegenüber jedermann!“ Römer 12,17



DONNERSTAG, 19.05.2022

„Werte fallen nicht vom Himmel“ lautete das Hauptthema des Feuilleton der NZZ vom 18.05.22. „Was gilt, und kann man sich auf nichts mehr verlassen?“ fragt der Autor und Berliner Philosoph Wilhelm Schmidt und findet Antworten: „Werte tragen eine Gesellschaft nur, solange sie von den Menschen gelebt werden“

„Die Früchte des Geistes Gottes in uns aber sind Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Güte, Rechtschaffenheit, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung.“ Galater 5,22.23a


 

„Terrorgewalt in Haiti. – ‚Sie sei über die schwerwiegenden Auswirkungen der zunehmenden Gewalt durch schwer bewaffnete Gangs auf die Menschenrechte zutiefst verstört, sagte die UN-Komissarin Michele Bachelet am Dienstag. So seien allein in den letzten drei Wochen in der haitianischen Hauptstadt Port-au-Prince Berichten zufolge mindestens 188 Menschen getötet worden – darunter 92, die keine Verbindungen zu den kämpfenden Gangs gehabt hätten. Es werde von Enthauptungen, dem Zerstückeln und Verbrennen von Leichen und dem Töten von Minderjährigen berichtet. Letztere seien Quellen zufolge auch in den Gangs involviert. Bandenmitglieder übten ausserdem sexuelle Gewalt aus, um Menschen zu terrorisieren und zu bestrafen, die in von Rivalen kontrollierten Gebieten leben – etwa durch Massenvergewaltigungen von Kindern im Alter ab zehn Jahren.'“ Quelle: SDA · Nau(.)ch · 19.05.22 · © HTR-Lizenz_Voodo_AdobeStock_42163375

„Und Jesus fragte den Besessenen: Wie heißt du? Und der Dämon antwortete und sprach: Ich heiße ‚Legion‘, denn wir sind viele, die in ihn gefahren sind.“ Markus 5,9 und Lukas 8,30

 


 

Das deutsche Robert-Koch-Institut warnt vor einem einem neuartigen Pocken-Ausbruch. Angesichts mehrerer Fälle in Großbritannien meldete die UK-Gesundheitsbehörde UKHSA seit Montag (16.05.) sieben Fälle der seltenen „Affenpocken-Krankheit“. Sie traten bisher ausschließlich unter Männern auf, die davor mit anderen Männern Sex hatten. – dpa / versch. Agenturen; 18.05.22 · Foto: Gay_open-clipart-vectors auf pixabay-158809

Nachtrag 20.05.22: Das RKI meldete die ersten Fälle der Affenpocken-Krankheit in Deutschland. Sie wurden vom Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr am 19.05. bei einem Patienten nachgewiesen und am 20.05. offiziell bestätigt.

„Wer der Welt Freund sein will, der wird Gottes Feind sein.“ Jakobus 4,4



MITTWOCH, 18.05.2022

„So kann Wladimir Putin seinem Land keinen Dienst mehr erweisen. Er wollte als neuer Zar in die Geschichte eingehen und wirkt heute wie ein zweiter Kaiser Nero, der im Größenwahn sein Reich in Flammen aufgehen ließ.“ · Gabor Steingart im Pioneer Briefing vom 18.05.22 · Foto: Gordon Johnson auf Pixabay_emperor-5660773

„Und ein großer, starker Wind, der die Berge zerriss und die Felsen zerbrach, kam vor dem HERRN her; der HERR aber war nicht im Winde. Nach dem Wind aber kam ein Erdbeben; aber der HERR war nicht im Erdbeben. Und nach dem Erdbeben kam ein Feuer; aber der HERR war nicht im Feuer. Und nach dem Feuer kam ein stilles, sanftes Sausen. Als das Elia hörte, verhüllte er sein Antlitz mit seinem Mantel und ging hinaus und trat in den Eingang der Höhle.“ 1.Könige 19,11b-13a


 

Die Europäische Kommission plant, die sog. „Hassrede“ in die Liste der EU-Straftatsbestände aufzunehmen, wo sich auch die Terrorismus, Menschenhandel und organisierte Kriminalität wiederfinden. Heinrich Schmidt-Schmidsfelden schreibt in seinem Newsletter von ADF International vom 17.05.2022: „‚Hassrede‘ hat als rechtliches Konzept keine Definition und keinen klaren Tatbestand. Die Folge sind subjektive und schwammige Gesetze, die gegen jeden verwendet werden können, der Meinungen teilt, die möglicherweise von anderen gehasst werden. Darunter fallen inzwischen auch christliche Überzeugungen zu Ehe und Familie. Dass Päivi Räsänen angeklagt wurde, ist nur das aktuellste Beispiel.“

„Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles dient zum Guten. Alles ist mir erlaubt, aber nichts soll Macht haben über mich.“ 1.Korinther 6,12


 

Bei einer Schießerei auf Gläubige in der Geneva Presbyterian-Church in Laguna Woods (Südkalifornien) hat es einen Toten und mehrere Verletzte gegeben. Vier der Verletzten befinden sich noch in einem kritischen Zustand. · Stuttgarter Zeitung / dpa 17.05.22

„Wer will uns scheiden von der Liebe Christi? Trübsal oder Angst oder Verfolgung oder Hunger oder Blöße oder Gefahr oder Schwert?“ Römer 8,35


 

„Eine Dürre liegt dann vor, wenn die Bodenfeuchte bis in eine Tiefe von zwei Metern unter einen gewissen Wert fällt.“ – 36 Prozent der Landfläche Europas waren waren laut einem Team von Umweltforschern von der Dürre zwischen 2018 und 2020 betroffen. Deutschland zählt neben Frankreich und Tschechien zu den besonders ausgetrockneten Ländern. · KNA 17.05.22

„Und am Morgen gingen sie vorüber und sahen den Feigenbaum, dass er verdorrt war bis auf die Wurzel. Und Petrus dachte daran und sprach zum HERRN: Rabbi, siehe, der Feigenbaum, den du verflucht hast, ist verdorrt.“ Markus 11,20

Foto: Myriams-Fotos auf pixabay_drought-3589606



DIENSTAG, 17.05.2022

In Flensburg muss sich ein Mann vor Gericht wegen Mordes an seiner 32-jährigen Frau verantworten, die er aus ’niederen Motiven der Rache“ umgebracht habe. Die Frau habe Trennungsabsichten geäußert. dpa 17.05.22

„Sehet zu, daß niemand Böses mit Bösem vergelte, sondern trachtet allezeit darnach, Gutes zu tun, aneinander und an jedermann!“ 1.Thessalonicher 5,15


Nicht einmal die Sorgen um den Krieg in der Ukraine oder um Corona können an die aktuell größte Angst der Deutschen heranreichen: die Inflation. Das ergibt eine nun veröffentlichte repräsentative Umfrage der Unternehmensberatung McKinsey. Rund 40 Prozent der repräsentativ Befragten geben jetzt an, ihre größte Sorge sei aktuell die Inflation.“ McKinsey / Frank Hauke, JF, 17.05.22 · Foto: Gerd Altmann auf Pixabay man-76196

„Verteile Dein Vermögen auf sieben, ja auf acht Unternehmungen; denn du weißt nicht, was für Unglück sich auf der Erde ereignen mag.“ Prediger 11,2 Menge-Bibel


 

Die Bevölkerung Israels beträgt kurz vor dem 74. Unabhängigkeitstag 9,506 Mio. Einwohner, 176.000 mehr als im Vorjahr. Das teilte das Zentrale Statistik-Büro am Sonntag mit. Davon sind 73,9% Juden, 21,1% Araber und 478.000 (5%) andere. Seit zwei Jahrzehnten gab es nicht eine so hohe Zahl von Einwanderern nach Israel, wie seit dem letzten Unabhängigkeitstag, berichtet die Jewish Agency. Darunter waren fast 9.000 aus der Ukraine, knapp 6.000 aus Russland und etwa 400 aus Weißrussland. Quelle: ynet EL, 17.05.22

„Und ich will meinen Odem in euch geben, dass ihr wieder leben sollt, und will euch in euer Land setzen“ Hesekiel 37,14

„Wer hat so etwas je gehört, wer hat dergleichen je gesehen? Wird denn ein Volk auf einen Schlag geboren, wird ein Land bevölkert an einem einzigen Tag? Doch so wird es Zion ergehen. Kaum spürt sie die Wehen, schon sind ihre Kinder da.“ Jesaja 66,8


 

Laut Statistischem Bundesamt verlassen junge Erwachsene in Deutschland immer später das heimische Nest. 35 Prozent der 25-jährigen Männer lebte im Jahr 2020 noch bei den Eltern, mit 30 Jahren waren es immerhin noch 13 Prozent. Töchter verlassen das Hotel Mama meist früher. BILD-Zeitung, Laura Krimmer 13.05.22 © HTR-Lizenz_AdobeStock_66674293

„Wie Pfeile in der Hand eines Helden sind die Söhne, die man in jungen Jahren bekommt. Wie glücklich ist der Mann, / der viele solcher Pfeile in seinem Köcher hat.“
Psalm 127,4.5


Spanierinnen erhalten bis zu fünf freie Tage wegen Menstruationsbeschwerden. Spanien wird in der EU Vorreiter für ein Gesetz, das Frauen das Recht einräumt, bei Regelschmerzen zu Hause zu bleiben, und das bei vollem Lohnausgleich. Nicht alle Frauen sind entzückt, sie fürchten eine Stigmatisierung. NZZ 16.05.22

„Hat eine Frau Blutfluss und ist solches Blut an ihrem Körper, soll sie sieben Tage lang in der Unreinheit ihrer Regel verbleiben. …“
3.Mose 15,19



MONTAG, 16.05.2022

Russland stiehlt offenbar massenhaft Weizen aus der Ukraine. Russische Schiffe führen ukrainischen Weizen nach Syrien aus, die Armee beschiesst Getreidesilos und konfisziert Landwirtschaftsmaschinen. Es droht eine Hungerkrise in der Ukraine und in der Welt.
DIE WELT online, 16.05.22 · Foto © jpleneo auf pixabay_5207174

„Sie säen Weizen, aber Disteln werden sie ernten; sie lassen’s ihnen sauer werden; aber sie werden’s nicht genießen; sie werden ihres Einkommens nicht froh werden vor dem grimmigen Zorn des HERRN.“ Jeremia 12,13

 


„Israels alternative Proteinindustrie auf Erfolgskurs. Man kann nicht weiterhin 51 Mrd. Rinder pro Jahr schlachten, weil es nicht genug landwirtschaftliche Flächen gibt, um sie zu ernähren. Deshalb verändert sich dieses ganze Feld“, erklärt Erel Margalit, Gründer und Vorsitzender der JVP Foundation, .. Das in Galiläa ansässige Unternehmen unterstützt mehr als 40 Unternehmen im Bereich der Entwicklung alternativer Proteine und Lebensmittelersatzstoffe. Einige israelische Erfindungen werden bereits auf der ganzen Welt vermarktet. „Der Unabhängigkeitstag ist eine großartige Zeit, um die Geschichte der israelischen Lebensmitteltechnologie zu erzählen. Es ist eine Quelle des israelischen Stolzes, die die Art und Weise verändert, wie die Welt grillt.“ Quelle: (israelhayom) EL; 16.05.22

„Alles, was gespaltene Klauen hat, ganz durchgespalten, und wiederkäut unter den Tieren, das dürft ihr essen. 4Nur diese dürft ihr nicht essen von dem, was wiederkäut und gespaltene Klauen hat: das Kamel, denn es ist zwar ein Wiederkäuer, hat aber keine durchgespaltenen Klauen, darum soll es euch unrein sein; den Klippdachs, denn er ist zwar ein Wiederkäuer, hat aber keine durchgespaltenen Klauen; darum soll er euch unrein sein; den Hasen, denn er ist auch ein Wiederkäuer, hat aber keine durchgespaltenen Klauen; darum soll er euch unrein sein; das Schwein, denn es hat wohl durchgespaltene Klauen, ist aber kein Wiederkäuer; darum soll es euch unrein sein. Vom Fleisch dieser Tiere dürft ihr weder essen noch ihr Aas anrühren; denn sie sind euch unrein. 3.Mose 11,3-7



SONNTAG, 15.05.2022

Prozess gegen Olaf Latzel. · Buten un Binnen, das Nachrichtenportal von Radio Bremen, berichtete über den in der vergangenen Woche wieder aufgenommenen Prozess gegen Pastor Olaf Latzel (St.Martini-Gemeinde, Bremen), und meldete, dass die beiden Gutachter in der Bewertung nicht unterschiedlicher hätten sein können. Der Gutachter* verstehe zwar die Irritationen über die zugespitzte und scharfe Wortwahl Latzels zur Homosexualität, die Bibel würde diese Lebensform jedoch eindeutig als „Sünde“ einstufen.
Die Gutachterin* dagegen ging in ihren Ausführungen zu einer persönlichen Kritik gegen Latzel über und führte aus, das man heute „wisse“, dass Homosexualität nicht widernatürlich und Teil der Schöpfung sei. Latzel habe Hass verbreitet und sei seinen Aufgaben als Pfarrer nicht gerecht geworden.
(*buten un binnen, 13./14.05.22).

Nachtrag vom 16.05.22: „Das Gutachten der Gutachterin wird auf Entscheidung des Richters nicht mit in die Urteilsfindung einbezogen.“ (Quelle: katholisch.de, 16.05.22)

„Und des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein.“ Matthäus 10,36


„Kurz vor der Premiere der Oberammergauer Passionsspiele haben Tierschützer ein Umsteigen von Jesus auf E-Mobilität gefordert. Der Christus-Darsteller solle anstatt auf einem Esel per E-Scooter nach Jerusalem einziehen, verlangte die Organisation Peta am Samstag. Esel seien keine Reit- oder Lastentiere. Zur Untermauerung der Forderung fuhr ein mit Dornenkrone und weißem Gewand als Christus verkleideter Aktivist auf einem E-Scooter vor dem Passionstheater auf- und ab. Auf Transparenten war zu lesen: «Tiere sind Lebewesen, keine Transportmittel» und «Esel sind keine Schauspieler.“ · DIE WELT Online, 14.05.22


„Sagt der Tochter Zion: Siehe, dein König kommt zu dir sanftmütig und auf einem Esel reitend, und zwar auf einem Füllen, dem Jungen des Lasttiers.“ (Jesaja 62,11; Sacharja 9,9)

„Sie brachten die Eselin und das Fohlen. Dann legten sie ihre Umhänge[3] über die Tiere, und er setzte sich auf das Fohlen.“ Matthäus 21,7 – Jesu Einzug in Jerusalem


„Warum folgen Menschen einem fast 400 Jahre alten Gelübde, das sie veranlasst, alle zehn Jahre ihr Dorf umzukrempeln, Haare und Bärte wachsen zu lassen, Urlaub zu nehmen, vielleicht sogar die Familienplanung zu verschieben, um dann in einem Spiel über das Leiden Christi auf der Bühne zu stehen? Geld natürlich, für das Dorf, für die Region, für das Land – schließlich kommen Besucher aus aller Welt. Aber es zählt nicht nur das Geld allein.“ SPIEGEL plus; Ein Artikel über die Passionsspiele Oberammergau, von Katja Timm; 13.05.22 · Foto © HTR-Lizenz_AdobeStock_272396915

„Denn wenn einer zu euch kommt und einen anderen Jesus predigt als den, den wir euch vorgestellt haben; und wenn ihr einen andersartigen Geist empfangt als den, den ihr erhalten habt, oder ein anderes Evangelium als das, das ihr angenommen habt, dann ertragt ihr das ganz gern. Ich denke aber, dass ich nicht schlechter war als eure ‚Superapostel‘. (Paulus an die Korinther) 2.Kor. 11,4-5


Das Schwarze Loch. · „Hallo Höllenpforte! Nach 20 Jahren haben Forschende sichtbar gemacht, was sich tief im Herzen der Milchstraße verbirgt: ein Massemonster von beispielloser Dimension. … Seit einem halben Jahrhundert versuchen sie, die Region mit Teleskopen zu beobachten – und verstehen noch immer nicht genau, was dort eigentlich vor sich geht.“ · Artikel „Das ist das Schwarze Loch im Zentrum unserer Galaxie; von Robert Gast; DIE ZEIT online; 12.05.22 · Foto © HTR-Lizenz_AdobeStock_104294175

„Ich sage Euch: ‚Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen.‘“ Matthäus 24,35

Anm.: „Die Vorstellung, dass die Hölle irgendwo im Weltraum ist, möglicherweise in einem schwarzen Loch, basiert auf dem Wissen, dass schwarze Löcher Orte großer Hitze und großen Drucks sind, aus denen nichts, nicht einmal Licht, entkommen kann. Überraschenderweise wird dieses Konzept der Hölle im Walt Disney-Film Das schwarze Loch von 1979 vorgestellt. Gegen Ende des Films durchlaufen alle Charaktere ein schwarzes Loch. Auf der anderen Seite befindet sich der Bösewicht in einem feurigen Ort der Qualen, während die anderen Charaktere die körperlose Glückseligkeit genießen. Es ist interessant, dass ein Disney-Film eine Darstellung der Hölle anbietet, aber es ist am besten, unsere Theologie nicht auf Filme zu stützen!“ aus: www.gotquestion.com



SAMSTAG, 14.05.2022

Es ist keine normale Beerdigung, die am Mittwoch auf dem evangelischen Friedhof in Schleiden (NRW) stattfand. Es wurde ein Skelett beigesetzt, das 70 Jahre lang im städt. Johannes-Sturmius-Gymnasium als Anschauungsmodell gedient hatte. … Anders als seit Jahrzehnten in Deutschland üblich gehörte das Skelett zu einem ehem. lebenden Menschen. Es wurde inzwischen durch ein Kunststoffmodell ersetzt.Bild-Ztg. 12.05.22 · © Foto: HTR-Lizenz_AdobeStock_93537672

„ … Mose aber nahm (auf dem Weg zum Schilfmeer) die Gebeine Josefs mit sich. Denn dieser hatte seinen Brüdern auferlegt: ‚Gott wird euch gewiss heimsuchen. Führt dann meine Gebeine mit euch von hier hinauf!“ 2.Mose 13,18.19


Der Pflegenotstand wird sich allein in Niedersachsen (NS) in den kommenden Jahren deutlich verschärfen. Bis zum Jahr 2030 werde es im Land fast 650.000 Pflegebedürftig geben – 200.000 mehr als 2020. … Derzeit würden rund drei Viertel der pflegebedürftigen Menschen von ihren Angehörigen versorgt, hieß es. Das entspreche weit mehr als 300.000 Menschen in NS. Dabei seien mehr als 40 Prozent der pflegenden Angehörigen im erwerbsfähigen Alter.
Hannoversche Allgemeine Zeitung unter Berufung auf Zahlen der BEK, am 12.05.22

„… Wenn aber jemand sich weigert, für seine Angehörigen zu sorgen, vor allem für die, die mit ihm unter einem Dach leben, dann hat er seinen Glauben verleugnet und ist schlimmer als ein Ungläubiger.“ 1.Timotheus 5,8



FR 13.05.2022

„Jetzt hat sich also auch Bill Gates das Coronavirus eingefangen. Ein guter Gag-Schreiber müsste daraus eigentlich eine absurd-komische Verschwörungstheorie machen können.“ DER SPIEGEL online; Christian Schulz / dpa; 12.05.22

„Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.“
Siebenmalige Erwähnung in der Bibel: Sprüche 26,27; Prediger 10,8; Psalm 7,16; 9,16; 35,7f und 57,7 – sowie im Apokryph Sirach 27,26.


In Hannover ist am Mittwoch ein 22-Jähriger von einem noch Unbekannten mit einer Stichwaffe getötet worden. Div. Nachrichtenagenturen am 12.05.22 · Foto © HTR-Lizenz_AdobeStock_272081757

„Ihr habt gehört, dass zu den Alten gesagt worden ist: ‚Du sollst nicht morden.“ · Jesus in Matthäus 5,21 mit Hinweis auf 2.Mose 20,13; 21,12.


„Sechs Tage lang war ZEIT-Redakteurin Mariam Lau im nordrhein-westfälischen Wahlkampf unterwegs. Wo sie auch hinkam zwischen Bonn, Bielefeld und Bad Laasphe – fast überall gab es einen harten Kern von brüllenden Protestierern. Ein Gespräch mit diesen »Alleshassern« war auch nach hartnäckigen Fragen und bösen Blicken nicht möglich. …“ DIE ZEIT, Nr. 20; 12.05.22; S.15, Artikel: „Unter Krawallschachteln“.

„Da redete Pilatus abermals auf sie ein, weil er Jesus losgeben wollte. Sie riefen jedoch: ‚Kreuzige, kreuzige ihn!‘ Er aber sprach zum dritten Mal zu ihnen: ‚Was hat denn dieser Böses getan? Ich habe nichts an ihm gefunden, was den Tod verdient; darum will ich ihn schlagen lassen und losgeben.‘ Aber sie setzten ihm zu mit großem Geschrei und forderten, dass er gekreuzigt würde. Und ihr Geschrei nahm überhand.“ Lukas 20,20-23


„Drogen-Schwemme in den USA nicht unter Kontrolle. 2021 wurden 15 Prozent mehr Drogentote als im Vorjahr registriert, so die Gesundheitsbehörde CDC. Dies sei ein Anstieg von 50 Prozent innerhalb von zwei Jahren.“ René Garzke, Springer; 12.05.22

„Seid nüchtern und wachsam! Euer Todfeind, der Teufel, streicht wie ein brüllender Löwe herum und sucht nach einem Opfer, das er verschlingen kann.“ 1.Petrus 5,8


‚Change’ (Wechsel) – das große Zauberwort unserer Zeit. · „Wir können uns dem Wandel heutzutage nicht mehr entziehen. Er ist allgegenwärtig und er verursacht Ängste in der Belegschaft. Für einen angemessenen Umgang mit dem Wandel braucht es eine Enttabuisierung von Angst und eine neue Mutkultur in Organisationen.“ Sub-Line eines Artikels von Simone Gerbers: „Plädoyer für eine neue Mutkultur in unsicheren Zeiten“ in „Wirtschafts-Psychologie aktuell„; 11.05.22; · © Foto: HTR-Lizenz_AdobeStock_109053116

„Siehe, ich habe dir geboten, daß du getrost und freudig seist. Laß dir nicht grauen und entsetze dich nicht; denn der HERR, dein Gott, ist mit dir in allem, was du tun wirst.“ Josua 1,9


„Die meisten Menschen in Rheinland-Pfalz sind laut einer Befragung mit ihren Lebensbedingungen zufrieden. Geschätzt werde vor allem die Natur und die hohe Lebensqualität, teilte das SWR Politikmagazin «Zur Sache Rheinland-Pfalz» in Mainz … aus den Ergebnissen der von ihm beauftragten repräsentativen Studie (unter 1.161 Befragten) mit.“ WELT-Ticker 12.05.22 · Foto: © HTR-Lizenz_AdobeStock_196237281

„Ich kann in Armut leben und mit Überfluss umgehen. Ich bin in alles eingeweiht. Ich weiß, wie es ist, satt zu sein oder zu hungern; ich kenne Überfluss und Mangel. Durch den, der mich stark macht, kann ich in allem bestehen.“ Paulus im Brief an die Philipper (4,12f)


DO 12.05.2022

 

„Eine vollständige Aufhebung der Null-Covid-Strategie in China würde nach Schätzungen … eine „Tsunamiwelle“ von rd. 112 Mio. Infektionen mit 1,55 Mio. Toten auslösen, obwohl rund 91 Prozent der Bevölkerung geimpft und geboostert seien.“
„Nature Medicine“, dpa, 11.05.22 · Foto © HTR-Lizenz_AdobeStock_62195653

„Dann sprach Jesus zu seinen Jüngern: ‚Ein Volk wird sich erheben gegen das andere und ein Reich gegen das andere und es werden große Erdbeben geschehen und hier und dort Hungersnöte und Seuchen …“  Lukas 21,10.11a


 

Einer Pkw-Fahrerin (43) in Katzenelnbogen wurde die Fahrgenehmigung entzogen, weil sie a) alkoholisiert und b) ein Kind nicht im dafür vorgesehenen Kindersitz transportierte. Westerwälder Zeitung, 11.05.22 · Foto © onlinestreet.de

„Und saufet euch nicht voll Wein, daraus ein unordentliches Wesen folgt …“ Epheser 5,18


Der Politologe Serhi Kudelia erklärt in der ‚Neue(n) Zürcher Zeitung‚ die Gründe für den Erfolg der Ukraine rund um Kiew und das Desaster im Süden – während er Präsident Selenski als den richtigen ‚Anführer in Kriegszeiten‘ sieht – sich jedoch besorgt über dessen autoritäre Tendenzen zeigt.“ NZZ-Ticker, 11.05.22

„Und er ist es, der Zeiten und Fristen wechseln lässt, er setzt Könige ab und setzt Könige ein. Er gibt Weisen die Weisheit und Verständigen den Verstand.“ Daniel 2,21 Zürcher Bibel



Schöne Sauerei. Ein Traktor ist, nach einer Polizeimeldung der Inspektion Trier vom 10.05.22 mit seinem Gespann und 108 lebenden Schweinen auf der L42 bei Balingen auf die Gegenfahrbahn gekippt. Eines der Tiere musste eingeschläfert werden. · Foto © HTR-Lizenz_AdobeStock_314864608

„Nun weidete in einiger Entfernung eine große Herde Schweine. … ‚Geht!‘, sagte Jesus zu den Dämonen. Da verließen sie die Besessenen und fuhren in die Schweine. Daraufhin raste die ganze Herde den Abhang hinunter in den See und ertrank.“ Matthäus 8,30.32


„Am Dortmunder Landgericht ist ein Mordprozess unterbrochen worden, weil ein Schöffe offenbar eingenickt war. Die Verteidiger des Angeklagten lehnten ihn deshalb wegen möglicher Befangenheit ab.“ dpa nrw 11.05.22 · Foto © HTR-Lizenz_AdobeStock_20307179

„Als Jesus zurückkam, fand er die Jünger schlafend und sagte zu Petrus: ‚Konntet ihr denn nicht eine einzige Stunde mit mir wachen?’“ Matthäus 26,40



MI 11.05.2022

Ein Ladendetektiv hat in Ludwigshafen binnen weniger Stunden drei mutmaßliche Ladendiebe in einem Drogeriemarkt gefasst, die unabhängig voneinander „on Tour“ waren. Außerdem konnte er einem von den Dreien per Videoaufzeichnung andere Diebstähle aufzeichnen. Westerwälder Zeitung, 11.04.22

„Wer in Unschuld lebt, der lebt sicher; wer aber verkehrte Wege geht, wird ertappt werden.“ Sprüche 10,9


„Hans von Dohnanyi hat im Ringen um die Frage eines gewaltsamen Widerstands gegen Hitler seinen Schwager, den Theologen Dietrich Bonhoeffer, gefragt, ob das Wort nicht auch für die am Widerstand Beteiligten gelte. Bonhoeffer lehnte den gewaltsamen Widerstand bekanntlich nicht ab, sondern entfaltete stattdessen seine vielzitierte Verantwortungsethik. ‚Der Christ, die Christin sind zum Wagnis der verantwortlichen Tat bereit im Vertrauen auf die Vergebung der Schuld – um Schlimmeres zu verhüten.’“ Christoph Strohm, ‚Realismus u. Friedenssehnsucht’; Zeitschrift ‚Zeitzeichen‘, Ausgabe 05/2022

„Denn wenn wir mutwillig sündigen, nachdem wir die Erkenntnis der Wahrheit empfangen haben, bleibt hinfort kein Opfer mehr für die Sünden, sondern ein schreckliches Warten auf das Gericht … “ Römer 6,16



„Apples iPod-Player sind nach mehr als 20 Jahren Geschichte. Das letzte verbliebene Modell – der iPod touch – werde nur noch so lange erhältlich sein, wie der Vorrat reicht, teilte der Konzern am Dienstag mit.“ dpa, 10.05.22 · Foto © HTR-Lizenz_AdobeStock_293892087

„Denn wir haben nichts mit in die Welt hinein gebracht; darum können wir auch nichts hinausbringen.“ 1.Timotheus 6,7



„GÜTESIEGEL. Sie sind mal grün, mal blau, bunt illustriert oder nur mit einem Schriftzug versehen, und es gibt sie mittlerweile massenweise: Gütesiegel auf Produkten und Verpackungen. Rund 1000 verschiedene Label kursieren auf dem deutschen Markt, schätzen Verbraucherschützer. Das Ziel der kleinen Symbole ist klar. Sie sollen Konsumenten bei der Kaufentscheidung helfen. … Doch viele Produkte und Verpackungen sind mittlerweile übersät mit verschiedensten Zeichen.“ · Laurin Meyer, DIE WELT; Redakteur Wirtschaft u.d Finanzen; 11.05.22

Die Güte des Herrn hat kein Ende, sein Erbarmen hört niemals auf, es ist jeden Morgen neu! Groß ist deine Treue, o Herr! Darum setze ich meine Hoffnung auf ihn, der Herr ist alles, was ich brauche. 25Denn der Herr ist gut zu dem, der ihm vertraut und ihn von ganzem Herzen sucht.“ Klagelieder 3,22ff HfA


„Kein Regen in Sicht: Die Lage der Bauern bleibt schwierig. Viele schauen mit Sorgen auf die Wetterkarten. Ihre Felder brauchen dringend Regen. Doch die Meteorologen können ihnen keine Hoffnung auf baldige Niederschläge machen.“
DIE WELT, Ticker vom 09.05.22

„Elia war ein Mensch von gleichen Empfindungen wie wir; und er betete ernstlich, dass es nicht regnen möge, und es regnete nicht auf der Erde 3 Jahre und 6 Monate. Und wiederum betete er, und der Himmel gab Regen, und die Erde brachte ihre Frucht hervor“. Jakobus 5,17–18.


„Ich schaue mir das Herz an und überlege: Lasse ich es drin – (oder ersetze ich es)?“
Dilek Gürsoy, Herzchirurgin, Düsseldorf. Artikel von Clara Ott, Redakteurin WELT Wissen; 10.05.22 · Foto © HTR-Lizenz_AdobeStock_99129205

„Und ich (Euer Gott) werde euch ein neues Herz geben, und in euer Inneres lege ich einen neuen Geist. Und ich entferne das steinerne Herz aus eurem Leib und gebe euch ein Herz aus Fleisch.“ Hesekiel 36,26

„Und euer Herz sei ungeteilt mit dem HERRN, unserem Gott, in seinen Ordnungen zu gehen und seine Gebote zu halten, wie es am heutigen Tag ist!“ 1.Könige 8,61



DI 10.05.2022

Um rechtsradikale Gesinnung frühzeitig zu bekämpfen, will Innenministerin Nancy Faeser eine ‚Demokratieerziehung‘ bereits im Kindergarten etablieren‘ und es gleichzeitig möglich machen, die „Regenbogenfahne“ der LGBTQ-Bewegung mit Sondergenehmigungen vor Bundesbehörden aufziehen zu lassen. Quelle: TOPIC Magazin, Nr. 05 / Mai 2022 · Informationen u. Meinungen zum Zeitgeschehen aus biblischer Sicht. Foto: © HTR-Lizenz_AdobeStock_372048952

„Erziehe die Kleinen ihrem Weg gemäß; sie werden nicht davon weichen, auch wenn sie älter werden.“ nach Sprüche 22,6


„Im vergangenen Jahr erreichte die Zahl der erfassten politisch motivierten Straftaten mit 55.058 den höchsten Stand seit Beginn der Statistik vor zwanzig Jahren. Das entspricht einem Anstieg um 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie die deutsche Innenministerin Nancy Faeser (SPD) und der Präsident des Bundeskriminalamts (BKA), Holger Münch, berichteten.“ NZZ am Abend; 10.05.22

„Wie eine Stadt, deren Mauern niedergerissen sind, so ist ein Mann, dessen Geiste Selbstbeherrschung mangelt.“ Sprüche 25,28 (Menge)


„Im vergangenen Jahr wurden im Südwesten 166 Schäden durch Saat- und Rabenkrähen gemeldet, wie der Landesbauernverband Baden-Württemberg am Dienstag in einem Schadensbericht mitteilte.“ DIE WELT-Ticker, 10.05.2022 · Foto © HTR-Lizenz_AdobeStock_468455250

„Jesus sprach: ‚Betrachtet doch die Raben, die nicht säen und nicht ernten; die weder Vorratskammern noch eine Scheune haben, und Gott ernährt sie. Wie viel seid ihr mehr als diese Vögel!’“ Lukas 12,24


„Gleich zwei Mal haben Unbekannte von einem Feld in Freiberg am Neckar (Kreis Ludwigsburg) grünen Spargel gestohlen. Die Diebe ließen insgesamt 170 Kilogramm Gemüse im Wert von etwa 2200 Euro mitgehen.“ dpa infocom, 10.05.22

„Ein Dieb kommt nur, dass er stiehlt, würgt und mordet.“ Johannes 10,10

„Zachäus aber trat zum HERRN und sprach: Siehe, HERR, die Hälfte meiner Güter gebe ich nun den Armen, und so ich jemand betrogen habe, das gebe ich nun vierfältig wieder.“ Lukas 19,8


„Ein Maskenverweigerer soll nach seinem Rauswurf aus einem ICE in Nürnberg Bundespolizisten attackiert haben. Bahnmitarbeiter übergaben ihn am Nürnberger Hauptbahnhof den Beamten, nachdem er im Zug nach München keine FFP2-Maske tragen wollte, wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte.“ DIE WELT online, 10.05.22

„Jede Seele unterwerfe sich den übergeordneten ⟨staatlichen⟩ Mächten! Denn es ist keine ⟨staatliche⟩ Macht außer von Gott, und die bestehenden sind von Gott verordnet.“ Römer 13,1 Elb


„Die Steigerungen der Lebenshaltungskosten werden zunehmend zum Problem für die Briten: Jeder Siebte verzichtet auf Mahlzeiten, weil das Geld dafür fehlt. Oft reicht das Geld nicht einmal zum Kochen. Nun droht die Wirtschaftskrise auch zur Gesundheitskrise auszuarten.“ Claudia Wanner, DIE WELT online, Wirtschaft · Foto © HTR-Lizenz_AdobeStock_315010496

„Siehe, Tage kommen, spricht der HERR, da sende ich Hunger ins Land, nicht einen Hunger nach Brot und nicht einen Durst nach Wasser, sondern ⟨danach⟩, die Worte des HERRN zu hören.“ Amos 8,11
„Wenn nun deinen Feind hungert, so speise ihn; wenn ihn dürstet, so gib ihm zu trinken! …“ Römer 12,20


Mehrere Nachrichtenagenturen melden übereinstimmend, dass das US-Militär und die US-Geheimdienste vor einer unterirdischen Zündung einer Atombombe durch Nordkorea in noch diesen Monat (Mai) warnen. 10.05.22

„Und ein Drittel der Geschöpfe, die im Meer leben, kam um – und ein Drittel der Schiffe wurde vernichtet.“ Offenbarung 8,9


MO 09.05.2022

„Für SPD-Chef Lars Klingbeil braucht es Russland für Europas Sicherheit künftig nicht mehr. Die Partei sollte konsequenterweise nicht nur Gerhard Schröder ausschliessen, sondern auch Willy Brandt“ · Wolfgang Koydl, Die WELTWOCHE; 09.05.22

„Und ich dachte bei mir: Gewiss sind nur die einfachen Leute so; die handeln verkehrt, weil sie nicht wissen können, was in den Augen Jahwes recht ist und was Jahwe von ihnen erwartet.“ Jeremia 5,4


„Aus einem Stall in Schwaben wurden acht Wachteln gestohlen. Der Dieb oder die Diebe seien offenbar in einen Garten in Burgau (Günzburg) eingedrungen und hätten die Vögel mitgenommen, teilte die Polizei am Montag mit.“ dpa-Ticker, 09.05.22 · Foto © free; killymk auf Pixabay

„Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Vieh oder alles, was sein ist.“ 2.Mose 20,17;

„Was ist das? Wir sollen Gott fürchten und lieben, dass wir unserm Nächsten nicht Weib, Knecht, Magd oder Vieh abspannen, abbringen oder abwendig machen, sondern dieselben anhalten, dass sie bleiben und tun, was sie schuldig sind. Das heißt, nicht durch Worte, Verheißungen, Gaben und andere Mittel des Nächsten Weib, Knecht, Magd, Vieh … locken und an sich ziehen.“
Dr. Martin Luther im Kl. Katechismus, Die 10 Gebote, Erster Hauptteil.


„Sohn ersticht Mutter. Ein Mann soll in Barmstedt bei Hamburg seine Mutter erstochen haben. Er war vor kurzem wieder bei ihr eingezogen und wurde am Samstag bei Neustadt a.R. vorläufig festgenommen.“ dpa-Ticker, 09.05.22

„… und die Kinder werden sich gegen ihre Eltern erheben und sie töten.“ Jesus in Matthäus 10,21


„Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (NRW) will in Israel eine verstärkte Zusammenarbeit im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) ausloten. Das Land im Nahen Osten sei ein führender Akteur und habe bei KI weltweit die höchste Dichte an Start-ups, teilte das Wirtschaftsministerium am Montag in Stuttgart mit.“ DIE WELT Online 09.05.22 · Foto © free von jorono, Pixabay

„Ich will dich zu einem großen Volk machen und dich segnen, und durch dich sollen alle Völker der Erde Segen empfangen.“ 1.Mose 12,2


„Fußballfan auf Portos Meisterfeier erstochen.“ DIE WELT (Ticker) – und andere Agenturen; 09.05.22

„Du sollst nicht morden.“ 5.Mose 5,15 · Das fünfte Gebot.


SO 08.05.2022

„Da steckt kein Olaf Scholz in dieser Niederlage drin.“
 SPD-Generalsekretär Kevin Wahl zum Abschneiden seiner Partei.“ ARD live; 08.05.22 · 20:05 Uhr

„Da fragte Gott: »Wer hat dir gesagt, daß du nackt bist? Du hast doch nicht etwa von dem Baume gegessen, von dem zu essen ich dir verboten habe?« Da antwortete Adam: »Das Weib, das du mir beigesellt hast, die hat mir von dem Baume gegeben, da habe ich gegessen.« Da sagte Gott der HERR zu dem Weibe: »Warum hast du das getan?« Das Weib antwortete: »Die Schlange hat mich verführt; da habe ich gegessen.«“ 1.Mose 3,11-13


„Terroristen gefasst! Nach drei Tagen intensiver Suche konnten die Terroristen des grausamen Anschlags in Elad festgenommen werden.“ Israel Heute Redaktion, 8. Mai 2022

„Ihr sollt das Land, in dem ihr lebt, nicht entweihen. Entweiht wird es, wenn jemand darin einen anderen Menschen ermordet. Es kann nur dadurch wieder rein werden, dass der Mörder selbst sein Leben lässt. Euer Land soll rein sein, denn ich, der HERR, wohne mitten unter euch Israeliten!“ 4.Mose 35,33.34


„Trauriger Vorfall bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein: Ein Mitglied des Wahlvorstands ist am Sonntag im Wahllokal in Eckernförde gestorben. «Es ist tragisch, einen solchen Fall haben wir noch nicht gehabt», sagte der stellvertretende Landeswahlleiter, Maik Petersen, am Sonntag in Kiel.“ DIE WELT · Ticker 08.05.22

„Noch etwas habe ich erkannt unter der Sonne: Es sind nicht immer die Schnellsten, die das Rennen machen. Auch die tapfersten Krieger siegen nicht in jedem Kampf. Bildung ist keine Garantie für sicheren Broterwerb, Klugheit führt nicht unbedingt zu Reichtum und Können findet nicht immer Beifall. Denn schlechte Tage und schlimmes Geschick überfallen jeden. Niemand weiß, wann seine Zeit kommt.“ Prediger 9,11.12a


„Im Januar war in den USA erstmals ein genverändertes Schweineherz in einen Menschen eingesetzt worden. Zwei Monate später starb der Patient – nun weiss man möglicherweise auch, weshalb: Das Schwein, das für die Transplantation verwendet wurde, war offenbar mit einem Schweinevirus infiziert.“

Alan Niederer; NZZ-Briefing, 08.05.22

„Sterben hat seine Zeit.“ Prediger 3,2

Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz und gib mir einen neuen, beständigen Geist. Psalm 51,12

Rabbiner Raphael Evers schreibt in der „Jüdischen Allgemeinen“ vom 07.03.2019:
„Obwohl wir kein Schweinekotelett auf unserem Teller ertragen, haben die Rabbiner keine Probleme mit der Transplantation von Schweineorganen. Im 3. Buch Mose steht zwar, dass »Schweine für sie unrein sind«, aber das Verbot beinhaltet nur das Essen von Schweinefleisch. Besonders, wenn es um die Rettung des Lebens geht, erlauben alle rabbinischen Autoritäten die Transplantation von Schweineherzen in den Menschen.“


„Anstiftung zum Mord: Für Palästinenser gibt es keine einträglicheren Einnahmequellen als den Terror. Ihre Regierung überweist ihnen für jedes Attentat eine stattliche Rente.“ Pierre Haumann, Die Weltwoche; 08.05.22

„Wir alle wissen, dass das Gesetz gut ist, wenn man es sachgemäß gebraucht. Man muss nämlich wissen, für wen es bestimmt ist. Es ist nicht für Menschen da, die tun, was vor Gott recht ist, sondern für die, die nicht nach Gottes Willen leben und sich gegen ihn auflehnen. Es richtet sich an gottlose und sündige Menschen, denen nichts heilig ist, die keine Ehrfurcht kennen, die sich an Vater und Mutter vergreifen und selbst vor einem Mord nicht zurückschrecken.“ 1.Timotheus 1,9

„Ich sage euch aber, meinen Freunden: Fürchtet euch nicht vor denen die den Leib töten, und danach nichts mehr tun können.“ Jesus in Lukas 12,4


„Je leiser man selbst wird, desto lauter gestaltet sich die Welt seltsamerweise.“
Michael Bahnerth in seinem Artikel „Brüchige Sanftmut des Landlebens“ in
DIE WELTWOCHE, Ausgabe 18/2022; 08. Mai 2022

„Seid stille und erkennet, daß ich GOTT bin.“ Psalm 46,11


SA 07.05.2022

„Ein Schwerverletzter und ein Toter: Das ist das traurige Ende eines Streits unter Jugendlichen in Bielefeld. Bei der Auseinandersetzung soll laut Polizeiangaben auch ein Messer zum Einsatz gekommen sein.“ WELT Ticker, 07.05.22

„Mein Sohn, wenn dich die bösen Buben locken, so folge ihnen nicht. Wenn sie sagen: ‚Geh doch mit uns, wir wollen auf Blut lauern und den Unschuldigen nachstellen ohne Grund; wir wollen sie verschlingen wie das Totenreich die Lebendigen, und auch die Frommen sollen sein wie die, die hinunter in die Grube fahren! … mein Sohn, wandle den Weg nicht mit ihnen und halte deinen Fuß von ihrem Pfad fern.“ Sprüche 1,10ff


Während in Deutschland das sogenannte Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche in Paragraf 219a des Strafgesetzbuches (StGB) gestrichen und die Urteile, die aufgrund dieser Norm erlassen worden sind, aufgehoben werden sollen (Quelle: Bundestag Recht/Gesetzentwurf hin 206/2022), meldet der US-Nachrichtensender Fox, dass der oberste Gerichtshof der USA das gesetzliche Recht auf Abtreibungen (von 1973) abschaffen will. Nach einer repräsentativen Umfrage des Fernsehsenders stimmen auch 54 Prozent der Amerikaner einem Verbot von Abtreibungen in ihrem Bundesstaat ab der 15.Schwangerschaftswoche zu, 50% ab der 6.Woche.

„Er bestraft uns nicht, wie wir es verdienen; unsere Sünden und Verfehlungen zahlt er uns nicht heim. Denn so hoch, wie der Himmel über der Erde ist, so groß ist seine Liebe zu allen, die Ehrfurcht vor ihm haben. So fern, wie der Osten vom Westen liegt, so weit wirft Gott unsere Schuld von uns fort!“ Psalm 103,10-12*
*Wir haben das Thema auch schon am 04.Mai in diesem Blog behandelt.

Hören Sie dazu den kurzen Beitrag von Martin Lohmann:

Böses niemals banalisieren | Lohmann:Punktgenau.



„Neben der Spur ist auch ein Weg.“
TV-Hinweis und Filmtitel über ein Beziehungsdrama im „Ersten“. 07.05.22 · Foto © free Dim Hou, Pixabay

ER aber kennt meinen Weg gut. ER prüfe mich, so will ich befunden werden wie das Gold. Denn ich hielt meinen Fuß auf SEINER Bahn und bewahrte SEINEN Weg und wich nicht ab.“ Hiob 23,10f


„FORSCHUNGS-HOFFNUNG FÜR MILLIONEN!“

Querschnittsgelähmte können wieder gehen, Blinde wieder sehen.

Ein Artikel über Bionische Prothesen von Silke Hummer u. Jana Quoos. · BILD 05.05.2022

„Jesus antwortete ihnen: Geht und berichtet Johannes (dem Täufer), was ihr hört und seht: „Blinde sehen wieder und Lahme gehen; Aussätzige werden rein und Taube hören; Tote stehen auf und Armen wird das Evangelium verkündet.“ Matthäus 11,5

‚Jesus stieg wieder ins Boot, fuhr über den See und kehrte in seine Stadt zurück. Dort brachten sie auf einer Matte einen Gelähmten zu ihm. Als Jesus ihren Glauben sah, sagte er zu dem Gelähmten: „Du musst keine Angst haben, mein Sohn, deine Sünden sind dir vergeben.“ Einige Gesetzeslehrer dachten im Stillen: „Das ist ja Gotteslästerung!“ Jesus durchschaute sie und sagte: „Warum gebt ihr so schlechten Gedanken Raum in euch Was ist leichter zu sagen: ‚Deine Sünden sind dir vergeben‘ oder: ‚Steh auf und geh umher!‘? Doch ihr sollt wissen, dass der Menschensohn die Vollmacht hat, hier auf der Erde Sünden zu vergeben.“ Damit wandte er sich zu dem Gelähmten und befahl ihm: „Steh auf, nimm deine Matte und geh nach Hause!“ Der Mann stand auf und ging nach Hause.‘ Matthäus 9,1-7 (NeÜ)


 

FR 06.05.2022

„Selbst wenn ich nicht mehr denken und mich nicht mehr erinnern kann, bleibe ich von Gottes Händen gehalten. Selbst wenn ich einmal nichts mehr über mein Leben wissen sollte, werden meine Jahre bei Gott gut aufgehoben sein.“

Annette Kurschus, ev. Theologin und Pfarrerin, seit 2012 Präses der Ev. Kirche von Westfalen und seit November 2021 Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. Zitat zur „Ökum. Woche der Brüderlichkeit“, die am 06.März in Leipzig begann. · Quelle: Ev. Sonntagszeitung, 06.05.2022

„Der HERR selbst aber wird vor dir herziehen; er wird mit dir sein und wird dir seine Hilfe nicht versagen. Er wird dich nicht verlassen, daher sei ohne Angst und fürchte dich nicht!“ 5.Mose 31,8


„Es gibt viele Formen, wie sich Egoismus tarnt“
Über den Eigennutz · Verhaltensökonom Armin Falk; DIE ZEIT, 06.05.22

„Das sollst du aber wissen, daß in den letzten Tagen schlimme Zeiten (Zustände) eintreten werden; denn da werden die Menschen prahlerisch (egoistisch), geldgierig, angeberisch und hochmütig sein, schmähsüchtig, den Eltern ungehorsam, undankbar, gottlos, ohne Liebe und Treue (unversöhnlich), verleumderisch, unmäßig, zügellos (grausam), allem Guten feind, verräterisch, leichtfertig und dünkelhaft, mehr dem Genuss als der Liebe zu Gott ergeben. Sie werden wohl noch den äußeren Schein der Gottseligkeit wahren, aber deren innere (eigentliche) Kraft nicht erkennen lassen. Von solchen Menschen wende dich ab!“ 2.Timotheus 3,1-5


„Die Ratsvorsitzende der Ev. Kirche in Deutschland, Annette Kurschus, unterstützt die Entscheidung der BReg zur Lieferung von schweren Waffen an die Ukraine. … Der EKD-Friedensbeauftragte, Landesbischof Friedrich Kramer, bekräftigte dagegen sein Nein zu Waffenlieferungen in Kriegsgebiete.“ Ev. Sonntagszeitung, 06.05.22 / epd.

„Erschreckt nicht, wenn ihr von Kriegen hört oder wenn Kriegsgefahr droht. Das muss so kommen, aber es ist noch nicht das Ende. Ein Volk wird sich gegen das andere erheben und ein Staat den anderen angreifen. … “ Matthäus 24,6f

“ ‚Steck dein Schwert weg!‘, sagte Jesus zu ihm (dem Jünger, der bei der Verhaftung des HERRN dem Knecht des Hohenpriesters, Malchus, ein Ohr abhieb). ‚Denn alle, die zum Schwert greifen, werden durchs Schwert umkommen. Meinst du nicht, dass ich meinen Vater um Hilfe bitten könnte und er mir sofort mehr als zwölf Legionen Engel stellen würde?'“ Matthäus 26,52

Lesen Sie auch: „Ist es der Obrigkeit erlaubt, Krieg zu führen?“ von Heinrich Bullinger, Schweizer Reformator und während 44 Jahren Vorsteher der Zürcher reformierten Kirche. Er war einer der führenden Theologen des Protestantismus im 16. Jahrhundert, hielt zahlreiche Predigten, schrieb 124 Werke und sein Briefwechsel umfasste über 12 000 Briefe.


„Hamburg. Weil er eine 17-Jährige dazu gebracht haben soll, sich mehrfach für ihn zu prostituieren, ist ein 35 Jahre alter Mann in Hamburg festgenommen worden.“ DIE WELT-Ticker, 06.05.22

„Und Jesus sprach aber zu seinen Jüngern: Es ist unmöglich, daß keine Verführungen kommen; aber weh dem, durch den sie kommen! Es wäre besser für ihn, daß man einen Mühlstein an seinen Hals hängte und würfe ihn ins Meer, als daß er einen dieser Kleinen zum Abfall verführt.“ Lukas 17,1.2

„Täuscht euch nicht: Menschen, die in sexueller Unmoral leben, Götzen anbeten oder die Ehe brechen, Lustknaben und ihre Schänder, Diebe oder Habsüchtige, Trinker, Lästerer oder Räuber werden keinen Platz im Reich Gottes haben.“ 1.Kor. 6,9.10


„Der Terror geht weiter – 3 Tote in Elad – Terroristen auf der Flucht · Die Feiern zu Israels 74. Unabhängigkeitstag waren gerade beendet, als wir auf schmerzhafte Weise daran erinnert wurden, dass wir auch heute noch um unser Existenzrecht zu kämpfen haben.“ Dov Eilon, Journalist; ‚israel heute‘, 06.05.22

“Wer Israel antastet, der tastet seinen (eigenen) Augapfel an.” (Sacharja 1,12)

Lesen Sie auch den Bericht von –> Doron Schneider.
alternativ: (https://doronschneider.de/segen/)


„Unbekannte haben in einem ICE den Rollkoffer eines 21-Jährigen mit etwa 40 Luxus-Handtaschen im Wert von rund 40.000 Euro gestohlen.“ dpa-infocom; 06.05.22

„Ihr sollt nicht stehlen, nicht lügen und einander nicht betrügen.“ 3.Mose 19,11

„Müh dich nicht ab, es zu Reichtum zu bringen, aus eigener Einsicht lass die Finger davon!“ Sprüche 23,4


„Für den Zerstörer Putin lassen sich nicht alle Russen in Haftung nehmen. Der Westen muss sich hüten, ein ganzes Volk unter Generalverdacht zu stellen.“
Lena Gorelik in ihrem Artikel „Die Anderen“; Süddeutsche Zeitung, 06.05.22

Losung und Lehrtext vom heutigen 06.Mai:
„Gott wird alle Werke vor Gericht bringen, alles, was verborgen ist, es sei gut oder böse.“ Pred. 12,14

„Jeder von uns wird für sich selbst Gott Rechenschaft geben. Darum lasst uns nicht mehr einer den andern richten.“ Römer 14,12.13


 

DO 05.05.2022

„Mit den Waffen, die auch ich in die Ukraine geschickt habe, werden höchstwahrscheinlich Menschen getötet.“ Vizekanzler Robert Habeck in einem Interview mit der Wochenzeitung DIE ZEIT, 05.05.22; S.10

„Der HERR sprach zu Mose: ‚Rede zu den Israeliten und sag zu ihnen: Wenn ihr über den Jordan nach Kanaan zieht, dann sollt ihr einige Städte bestimmen, die euch als Asylstädte dienen. Dorthin kann einer fliehen, der einen Menschen unabsichtlich erschlagen hat. Die Städte sollen euch als Asyl vor dem Bluträcher dienen, sodass der, der getötet hat, nicht sterben muss, bevor er vor dem Gericht der Gemeinde stand.'“ 4.Mose 35,9


Der ganze Genderdreck“ – Berufungsverfahren gegen umstrittenen Pastor Olaf Latzel beginnt am Montag (09.05.). Im November 2020 verurteilte das Landgericht Bremen ihn wegen Volksverhetzung. Anhänger feiern ihn als bibeltreuen Christen. Nun muss sich der evangelische Pastor Olaf Latzel erneut verantworten. Hat er in einem „Eheseminar“ zum Hass gegen Homosexuelle aufgerufen?   Quelle: epd/vu · DIE WELT 05.05.22

„Gesegnet ist der Mann, der sich auf den HERRN verlässt und dessen Zuversicht der HERR ist. Der ist wie ein Baum, am Wasser gepflanzt, der seine Wurzeln zum Bach hin streckt. Denn obgleich die Hitze kommt, fürchtet er sich doch nicht, sondern seine Blätter bleiben grün; und er sorgt sich nicht, wenn ein dürres Jahr kommt, sondern bringt ohne Aufhören Früchte.“ Jeremia 17:7-8


„Die Hitzewelle über dem indischen Subkontinent zeigt: Die Zukunft der Klimakrise hat begonnen.“
Stefan Schmitt, DIE ZEIT 05.05.22; S.1

„Und der, der auf dem Thron sitzt, wird ihnen seine Gegenwart schenken. Sie werden keinen Hunger mehr haben und auch Durst wird sie nie mehr quälen. Die Sonne wird nicht mehr auf sie herabbrennen und auch keine andere Glut wird sie versengen. Denn das Lamm, das mitten auf dem Thron sitzt, wird sie weiden und zu den Quellen führen, wo das Wasser des Lebens ist. Und Gott wird jede Träne von ihren Augen abwischen.“
Offenbarung 7,15b ff


„Aussortiert. Mehr als die Hälfte der Tiere, die für die Forschung gezüchtet werden, eignen sich nicht für Experimente und werden getötet. Tierschützer stellen Strafanzeige, Wissenschaftler sehen ihre Arbeit in Gefahr.“ · DIE ZEIT, Nr. 19, Wissen; 05.05.2022

„Ich will nicht von deinem Hause Stiere nehmen noch Böcke aus deinen Ställen. Denn alle Tiere im Walde sind mein und das Vieh auf den Bergen, da sie bei tausend gehen. Ich kenne alle Vögel auf den Bergen, und allerlei Tier auf dem Feld ist vor mir.“ Psalm 50,9-11

„Ihr Berge und Hügel, Fruchtbäume und Zedern, ihr wilden Tiere und ihr Weidevieh, ihr Vögel und alles Gewürm; ihr Könige der Erde und ihr Völker alle, ihr Oberen und ihr Richter der Welt; ihr jungen Männer und Frauen, ihr Alten mit den Jungen! Loben sollen sie den Namen Gottes! Denn nur sein Name ist immer erhöht, über Himmel und Erde ragt sein Ruhm.“ Psalm 148,9-13

“ Und ich, siehe, ich richte meinen Bund mit euch auf und mit euren Nachkommen nach euch und mit jedem lebenden Wesen, das bei euch ist, an Vögeln, an Vieh und an allen Tieren der Erde bei euch, von allem, was aus der Arche gegangen ist, von allen Tieren der Erde.“ 1.Mose 9,9f

„Und er sprach zu ihnen: Geht hinein in die ganze Welt und predigt der ganzen Schöpfung das Evangelium!“ Markus 15,16

„Und alle Geschöpfe im Himmel und auf der Erde, unter der Erde und auf dem Meer, alles, was in der Welt ist, hörte ich sprechen: Ihm, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm gebühren Lob und Ehre und Herrlichkeit und Kraft in alle Ewigkeit.“ Offenbarung, 5,13


„Ende der Stabilität – Plötzlich ist die Inflation wieder da“ · Leitartikel ‚Junge Freiheit‘;
05.05.22

„Die Inflation stieg im April (22) nach einer vorläufigen Schätzung des Statistischen Bundesamts auf 7,4 Prozent, den höchsten Stand seit Herbst 1981.“, DIE ZEIT
05.05.22

„Dein Silber ist Schlacke geworden …“ Jesaja 1,22a

Es kam aber eine Teuerung in das Land …“ 1.Mose 12,10

„Und es ward eine große Teuerung zu Samaria. Sie aber belagerten die Stadt, bis daß ein Eselskopf achtzig Silberlinge und eine viertel Kelle Taubenmist fünf Silberlinge galt. Und da der König Israels an der Mauer einherging, schrie ihn eine Frau an und sprach: Hilf mir, Mein König! Er sprach: Hilft dir der HERR nicht, woher soll ich dir helfen?“ 2.Könige 6,25-27


 

MI 04.05.2022

In der Online-Ausgabe vom Mittwoch stellt Spiegel-US-Chefkorrespondent Roland Nelles die Frage „Ist es noch sinnvoll, mit Putin zu reden?“ und beantwortet sie auch gleich: „ … Wenn Putin nichts für eine echte Friedenslösung anzubieten hat, sollte es bei Anrufen aus dem Kreml im Westen künftig besser heißen: »Kein Anschluss unter dieser Nummer.«
Spiegel Online 04.05.22 05:41 Uhr

„So spricht der HERR: »Kommt, wir wollen miteinander verhandeln, wer von uns im Recht ist, ihr oder ich.“
Jesaja 1,18a

„Denn mit weiser Überlegung führst du deinen Krieg, und Rettung kommt durch viele Ratgeber (Verhandler).“ Sprüche 24,6


„Während im überbevölkerten Indien ein Säuglingsretter wie Devendra Agrawal mit Ehrungen überhäuft wird, feiert man im nachwuchsarmen Deutschland die Abtreibungsärztin Kristina Hänel, die vom Gesetzgeber mehr Werbemöglichkeiten für ihre Tätigkeit einfordert als Retterin – und zwar ausgerechnet im kirchensteuerfinanzierten evangelischen Magazin «Chrismon». Und statt im Bundestag eine Aktuelle Stunde nach der anderen zum Thema Geburtenförderung zu veranstalten, wird dort monatelang über eine Erleichterung der Abtreibungspraxis gestritten.
Markus Spieker, Werbe-Auszug zu seinem Buch „Übermorgenland“

„Und Gott sprach: Laßt uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über die ganze Erde und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht. Und Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie einen Mann und ein Weib. Und Gott segnete sie …“ Gen 1,26

„Denn Weisheit ist besser als Perlen, und alles, was man wünschen mag, kann ihr nicht gleichen. Ich, die Weisheit, wohne bei der Klugheit und weiß, guten Rat zu geben. Die Furcht des HERRN haßt das Arge; Hoffart und Hochmut, bösem Wandel und falschen Lippen bin ich feind. Mein ist beides, Rat und Tat, ich habe Verstand und Macht. Durch mich regieren die Könige und setzen die Ratsherren das Recht. Durch mich herrschen die Fürsten und die Edlen richten auf Erden. Ich liebe, die mich lieben, und die mich suchen, finden mich.“ Sprüche Salomos Kp 8,11-17


Im Zusammenhang mit der Beschreibung eines mittelalterlichen Volksstückes, erwähnt Werner Lachmann* den aztekischen Hauptgott Huitzilopochtli, auch„Kolibri des Südens“ genannt. Dieser wird in dem Stück gefragt, ob er denn keine Sehnsucht nach einer ewigen Seligkeit hege. Darauf antwortet der Dämon: „Wenn eine Leiter von der Hölle zum Himmel hinaufführen würde, und wenn ihre Stufen aus lauter Schermessern bestehen würde, ich würde sie sofort erklimmen, selbst wenn ich in Stücke zerschnitten dort hingelangen würde.“ · *Werner Lachmann, Wirtschaft & Ethik, 01/22, 04.05.22

„Alles, was mir mein Vater gibt, wird zu mir kommen; und wer zu mir kommt,
den werde ich nicht hinausstoßen.“ Joh. 6,37

Die Bibel wird nicht umgeschrieben.
„Und Satan, der sie verführt hatte, wird in den Feuersee geworfen, den See, der mit brennendem Schwefel gefüllt ist, in dem sich schon das Tier und der falsche Prophet befinden. Dort werden sie für immer und ewig Tag und Nacht schreckliche Qualen erleiden.“ Offb. 20,10


„Der Ziellose erleidet sein Schicksal – der Zielbewusste gestaltet es.“
IMMANUEL KANT, Philosoph

‚Ich bin das Alpha und das Omega, der Ursprung und das Ziel‘, sagt Gott, der Herr, der immer gegenwärtig ist, der immer war und der kommen wird, der Allmächtige.“ Offenbarung 1,8 NeÜ

„Treu ist er, der euch beruft, er wird euch auch ans Ziel bringen.“ 1.Thess. 5,24 NeÜ


 

DI 03.05.2022



Wuppertal. 82-jähriger vom Nachbarn (59) erstochen. Div. Agenturmeldungen, 03.05.22

„Du sollst nicht töten.“ 2.Mose 20,13


„’Die Bürger sollen einen Notvorrat anlegen … Wenn tatsächlich mal länger der Strom ausfällt oder das tägliche Leben auf andere Art und Weise eingeschränkt wird, dann ist es auf jeden Fall sinnvoll, einen Notvorrat zu Hause zu haben‘, so Bundesinnenministerin Nancy Faeser zum Handelsblatt.“ · DIE WELT, 03.05.22 und div. Nachrichtenagenturen

„Dazu sollte der Pharao Aufseher über das Land einsetzen, die das Getreide in den guten Jahren einsammeln und in den Städten als Nahrungsmittel speichern. Dann ist ein Vorrat da für die sieben Jahre des Hungers, die über Ägypten kommen werden, und das Land wird nicht an Hunger zugrunde gehen.“ Gen 41,34b.35

„Und der reiche Kornbauer sprach: ‚ … Ich will meine Scheunen abbrechen und größere bauen und will dort alles Getreide und meine Vorräte lagern; und ich will zu meiner Seele sagen: Liebe Seele, du hast einen großen Vorrat für viele Jahre; ruh dich aus, iss, trink und genieß das Leben!‘ Aber Gott sprach zu ihm: ‚Du Narr! Diese Nacht wird man dein Leben von dir fordern; und wem wird das gehören, was du angehäuft hast?‘ So geht es dem, der sich Schätze sammelt und nicht reich ist bei Gott. … Darum sage ich euch: Sorgt euch nicht um euer Leben, was ihr essen sollt, auch nicht um euren Leib, was ihr anziehen sollt.“ Jesus zu seinen Jüngern in Lukas 12,13ff


„Unter anderem wegen Filterblasen in sozialen Netzwerken gehe sie davon aus, dass es mehr ’stille Mehrheiten‘ und ‚laute Minderheiten‘ gebe als früher.“ Renate Köcher, Geschäftsführerin des Instituts für Demoskopie Allensbach; dpa; DIE WELT, 03.05.22

„Der HERR wird für euch streiten und ihr sollt stille sein.“ Exodus 14,14

„Weil dies nun unwidersprechlich ist, sollt ihr stille sein und nichts Unbedächtiges tun.“ Apg. 19,36


Mit dem Krieg in der Ukraine haben sich auch die Ängste junger Menschen in Deutschland verändert. So sei deren größte Sorge aktuell mit 68 Prozent ein Krieg in Europa, weil er die Zukunftsaussichten der Jugend infrage stelle und das bisherige Sicherheitsgefühl zerstöre, heißt es in der Studie „Jugend in Deutschland Sommer 2022″. · DIE WELT 03.05.22

„Keine Versuchung hat euch ergriffen außer eine menschliche; aber Gott ist treu, der euch nicht über euer Vermögen versuchen lässt, sondern mit der Versuchung auch den Ausgang schafft, dass ihr es ertragen könnt.“ 1.Korinther 10,13


Mitarbeiter von ARD und ZDF zeigen öffentlich ihre Angst vorm Arbeitgeber · Ole S. wurde vom SWR entlassen, nachdem er sich kritisch über dessen Covid-Berichterstattung geäußert hatte. Mit der Internetseite „Meinungsvielfalt(.)jetzt“ will er Kollegen ermutigen, sich auch kritisch zu äußern – und legt so vor allem deren Angst offen …“ Mario Thurnes, Tichys Einblick 05/22; 03.05.22

„Auf Gott habe ich mein Vertrauen gesetzt und fürchte mich nicht;
was können mir Menschen schon antun?“
Psalm 56,12


Wer zu schnell in eine Kurve fährt, fliegt raus. Zu viele Menschen in Deutschland waren sich sicher, dass der Weg, den dieses Land nimmt, eine Gerade ist. Dass es immer schneller vorwärtsgeht, wohin auch immer: in eine „Transformation“ (Anm: Veränderung), die Land, Leute und Wirtschaft umbaut, wie es ein paar Parteifunktionären gerade so einfällt …“. · Roland Tichy, Editorial, Tichys Einblick, 05/22; 03.05.22

„Die Eselin sah den Engel Gottes mit dem gezückten Schwert auf dem Weg stehen. Sie wich vom Weg ab und ging auf dem Feld weiter. Bileam jedoch schlug sie und trieb sie auf den Weg zurück.“ 4.Mose 22,23

„Wer den HERRN fürchtet, wandelt auf geraden Wegen, wer ihn jedoch verachtet, geht auf krummer Bahn.“ Sprüche 14,2


 

SA 30.04.2022

  • „Unter der Vielzahl von Leserinnen und Lesern, die uns schrieben, fand eine große Mehrheit: Kanzler Scholz habe recht. Er wolle nicht, dass Deutschland in den Krieg hineingezogen werde, Scholz habe schließlich geschworen, so schrieb ein Leser, den Schaden vom deutschen Volk abzuwenden und nicht vom ukrainischen.“ · Einleitendes Editorial von Steffen Klusman, Chefredakteur DER SPIEGEL, Nr. 18, 30.04.22

    „Es ist also notwendig, sich dem Staat unterzuordnen, nicht nur aus Angst vor Strafe, sondern auch wegen des Gewissens. Deshalb zahlt ihr ja auch Steuern, denn die Beamten sind Gottes Diener und haben sich berufsmäßig damit zu befassen.“ Römer 13,5.6


  • „Wir können nicht zufrieden sein.“ · Karl Lauterbach, 28./29./30./April 2022 in div. Pressekonferenzen

    „So sehr sich der Mensch (Anm: im Allgemeinen) auch bemüht: Nichts wird er vollkommen in Worte fassen können.“ Prediger 1,8


  • „83 Millionen Kubikmeter Holz wurden 2021 in den deutschen Wäldern eingeschlagen. Das waren 3,2 Prozent mehr als 2020. Rückläufig war der Holzeinschlag wegen Waldschäden. Dieser sank von 60,1 auf 50,5 Millionen Kubikmeter. Der Anteil des insektenbedingten Schadholzeinschlags stieg von 72 auf 81,4 Prozent. Mit 7,9 Prozent war Trockenheit die zweithäufigste Ursache für Schadholzaufkommen.“ · Quelle: Statistisches Bundesamt 2022

    „Salomo baute das Libanonwaldhaus, das 50 Meter lang, 25 Meter breit und 15 Meter hoch war. Seine Tragbalken waren aus Zedernholz und ruhten auf vier Reihen von Zedernsäulen. Im Obergeschoss befanden sich 45 Räume, die mit Zedernbrettern gedeckt waren, je 15 in einer Reihe. Die Saalfenster waren in drei Reihen angebracht, die sich genau gegenüberstanden. Die Rahmen aller Türen waren vierfach abgestuft. Auch an dieser Seite stand je dreimal ein Fenster dem anderen gegenüber. Er baute auch die Säulenvorhalle, 25 Meter lang und 15 Meter breit. Sie hatte noch einen Vorbau mit Säulen und davor einen Aufgang. Er baute die Vorhalle zum Thronsaal, in der er Gericht hielt. Deshalb hieß sie auch Gerichtshalle. Sie war vom Boden bis zur Decke mit Zedernholz getäfelt.“ 1.Könige 7,1-7


  • „Indem wir uns selbst sehenden Auges in Elementarteilchen einer globalen Bevölkerungsmasse transformieren lassen, die auf ihre reine physische Existenz reduziert sind, unterwerfen wir uns implizit einer omnipotenten, über Leben und Tod verfügenden Macht.“
    Simon Kießling, CATO-Magazin Heft 02.22; 30.04.22

    „Denn die kleine Last unserer gegenwärtigen Not schafft uns ein unermessliches ewiges Gewicht an Herrlichkeit – uns, die nicht auf das Sichtbare starren, sondern nach dem Unsichtbaren Ausschau halten. Denn alles, was wir jetzt sehen, vergeht nach kurzer Zeit. Das Unsichtbare aber ist ewig.“ 2.Kor. 4,17f


  • „Ein Kind soll bald auch vier sorgeberechtigte Eltern haben können, gerne auch vier Väter oder vier Mütter, denn ein normales Familienmodell gebe es ja ohnehin nicht mehr.“ · Sven Lehmann, seit Januar 2022 Staatssekretär im Familienministerium. Quelle: Martin Voigt, jf, sowie am 30.04. mehrere Agenturen.

    Jesus sagt: „Wer einem dieser Kleinen, die an mich glauben, zum Bösen verführt, für den wäre es besser, dass ihm ein Mühlstein an seinen Hals gehängt und er ins Meer geworfen würde.“ Markus 9,42

    „Die Furcht vor dem HERRN ist der Anfang der Erkenntnis. Die Toren verachten Weisheit und Zucht.“ Sprüche 1,7


  • „Der weltbekannte Künstler Michelangelo wurde gefragt, ob es schwierig sei, eine Löwenskulptur aus Stein zu meißeln. Er antwortete: „Ich entferne einfach alles, was nicht nach Löwe aussieht!“ · Biograf. Daten; 30.04.22

    „Denn das Wort Gottes ist lebendig und wirksam. Es ist schärfer als das schärfste zweischneidige Schwert, das die Gelenke durchtrennt und das Knochenmark freilegt. Es dringt bis in unser Innerstes ein und trennt das Seelische vom Geistlichen. Es richtet und beurteilt die geheimen Wünsche und Gedanken unseres Herzens.“ Hebräer 4,12


FR 29.04.2022

  • „Der Tempelberg steht vertraglich unter muslimisch-jordanischer Verwaltung, Israels Behörden sind für die Sicherheit zuständig. Juden dürfen nach den geltenden Vereinbarungen die Anlage zwar besuchen, dort aber nicht beten.“ · Manfred Schwarz, in: „Angespannte Situation“, jf 18/22; 29.04.22

    „Nach jüdischem Glauben ließ König Salomo einen Tempel um 950 v. Chr. bauen. In der Bibel wird beschrieben, dass sein Vater David den dafür vorgesehenen Platz für 600 Goldschekel kaufte (1. Chr. 21,18-30). Diese Stelle wird in deuteronomischen Quellen als Platz ohne Vorgeschichte bezeichnet. In chronistischen Quellen heißt es, er wurde an jener Stelle errichtet, an der Gott Abraham befohlen hatte, seinen Sohn Isaak zu Opfern. Außerdem wird der sich heute im Felsendom befindliche Fels als jener identifiziert, auf dem die Opferung stattfinden sollte (2. Chr. 3,1).
    Zwei Beschreibungen des Tempels finden sich ebenfalls in der Bibel (1.Kön 6-7; 2. Chr. 2-4). Aus diesen lässt sich folgern, dass es sich um einen Langraumtempel mit drei Räumen gehandelt haben könnte: der Vorhalle (Ulam), dem Haupt- und Kultraum (Hekal) und dem vollständig mit Gold überzogenen Allerheiligsten (Debir). …
    Im Jahr 586 v. Chr. wurde der Tempel von den Babyloniern zerstört. Bei einer Grabung sollen Spuren unter Steinschichten aus jener Zeit gefunden worden sein, welche nicht nur eine Besiedlung nachwiesen, sondern auch „Stempel einer Rosette auf, wie sie für Verwaltungssysteme der damaligen Judäischen Dynastie charakteristisch waren“ (ORF 2017). Nachdem die Juden 40 Jahre später aus dem Exil zurückkehrten, wurde der Tempel wiederaufgebaut.“
    Universität Augsburg, Fakultäten; „Israel“.


  • „Die wirtschaftlichen Aspekte sind mir dabei völlig egal“, versicherte der Mann, dem Forbes ein Vermögen in Höhe von 205 Millarden Euro zurechnet. Schließlich sei er „besessen von der Wahrheit“.
    Mehrere Agenturen zum Thema: Elon Musk kauft den Messenger-Dienst Twitter für 44 Mrd. Euro; 29.04.22

    „Jesus sprach zu ihm (Thomas): ‚ICH bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater, außer durch mich.‘ „ Johannes 14,6


  • „Becker ist finanziell ruiniert, die ihm nun auferlegte Strafe markiert den Höhepunkt eines fortwährenden Niedergangs. Eines Urteils hätte es allerdings gar nicht bedurft, wenn es um das Ansehen Beckers vor allem in der deutschen Öffentlichkeit geht. Die hatte längst den Stab über ihn gebrochen.“ (Später im Text: „… wie bei Beckenbauer, Breitner, Hoeness …“). · Stefan Osterhaus, NZZ, 29.04.22

    Als sie, die Schriftgelehrten und Pharisäer, nun fortfuhren, ihn zu fragen, richtete Jesus sich auf und sprach zu ihnen: „Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein …“ Johannes 8,7

    Jesus sprach: „Und ich sage euch: Macht euch Freunde mit dem Mammon, (Anm. Vermögen) an dem so viel Unrecht hängt, damit man euch dann, wenn es damit zu Ende ist, in die ewigen Wohnungen aufnimmt.

    Wer in den kleinen Dingen treu ist, ist auch in großen treu; und wer in den kleinen Dingen unzuverlässig ist, ist es auch in den großen. Wenn ihr also im Umgang mit dem ungerechten Mammon nicht treu seid, wer wird euch dann die wahren Güter anvertrauen? Und wenn ihr mit fremdem Eigentum nicht treu seid, wer wird euch dann das anvertrauen, was euch gehören soll?“
    Lukas 16,9-12


  • „Ein Kind voll Wehmut und voll Treue, verstoßen in ein fremdes Land, ließ gern das Glänzende und Neue und blieb dem Alten zugewandt“. · „Novalis“, in einem Gedicht an Ludwig Tieck, 18. Jh.

    „An den Flüssen von Babel saßen wir und weinten, wenn wir an Zion dachten. Unsere Zithern hängten wir an die Pappeln, die dort sind. Denn die uns dort gefangen hielten, forderten von uns die Worte eines Liedes und unsere Unterdrücker forderten Freude: „Singt uns ein Lied von Zion!“ Psalm 137,1


  • „Gerade das Eingeständnis von Fehlern zeigt, dass Xavier Naidoo für die meisten «Querdenker» doch eine Schuhnummer zu gross sein dürfte.“ Ueli Bernays über die Umkehr des gläubigen „Querdenkers“ und Pop-Sängers Xavier Naidoo; NZZ, 29.04.22

    „Wohl dem Menschen, der Weisheit findet, und dem Menschen, der Einsicht erlangt!“ Sprüche 3,13



  • „Für Judenfeindlichkeit gibt es in unserer Gesellschaft keinen Platz“, twitterte Innenministerin Nancy Faeser, nachdem wütende Haß-Mobs in Berlin und Hannover auf offener Straße israel- und judenfeindliche Parolen skandierten. Die Krawallmacher entstammen größtenteils der „arabischen Community“, die auch Parolen der Terrorgruppe Hamas wie „Intifada bis zum Sieg“ ausriefen.“
    Laila Mirzo, jf, 29.04.22

    „Der HERR gebot alsdann dem Mose folgendes: »Gib Aaron und seinen Söhnen folgende Weisung: Mit diesen Worten sollt ihr den Segen über die Israeliten aussprechen: ›Der HERR segne dich und behüte dich! Der HERR lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig! Der HERR erhebe sein Angesicht zu dir hin und gewähre dir Frieden! ‹ Wenn sie so meinen Namen auf die Israeliten legen, will ich sie segnen.« 4.Mose 6,22-27

    „Und ich will dich zum großen Volk machen und will dich segnen und dir einen großen Namen machen, und sollst ein Segen sein. Ich will segnen, die dich segnen, und verfluchen, die dich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter auf Erden.“ 1.Mose 12,2f


  • „Die schweren Bildungslücken können angesichts von Schulschließungen (Anm.: während der Pandemie) und einem allgemeinen Schul-Chaos nicht überraschen und kaum aufgeholt werden.“ · Ralf Schuler, Springer, 29.04.22

    „Mein Volk wird aus Mangel an Erkenntnis zerstört; weil du das Wissen abgelehnt hast, lehne ich dich ab, ein Priester für mich zu sein. Und da du das Gesetz deines Gottes vergessen hast, werde ich auch deine Kinder vergessen.“ Hosea 4,6

    „Ein verständiger Mensch erweitert sein Wissen, spitzt die Ohren und lernt stets dazu.“ Sprüche 18,15


  • „TOP-Manager wollen Privathaushalten zuerst das Gas abdrehen.“(Anm.: vor der Industrie); Div. Nachrichtenagenturen 29.04.22

    „Niemand suche das Seine, sondern jeder, was dem anderen dient. … Denn ‚die Erde ist des HERRN und was darinnen ist.'“ 1.Kor. 10,24.26.


  • „Für viel Geld zahlt man in der Regel einen hohen Preis.“

    Wolfgang Locke, Journalist u. Autor *1957-2009

    „Denn welchem Menschen Gott Reichtum und Güter gibt und die Gewalt, dass er davon ißt und trinkt für sein Teil und fröhlich ist in seiner Arbeit, das ist eine Gottesgabe.“ Prediger 5,18

    „Der Segen des HERRN allein macht reich, und nichts tut eigene Mühe hinzu.“ Sprüche 10,22


  • „Wenn Christen zu wenig über Gerechtigkeit in der Bibel wissen, hat dies zwei Auswirkungen: Erstens verstehen weite Teile der Gemeinden gerechtes Handeln immer noch nicht als Teil ihrer Berufung als Gläubige. Zweitens übernehmen viele jüngere Christen, die dieses Versagen der Kirche erkennen und die Dinge korrigieren wollen, den einen oder anderen säkularen Ansatz von Gerechtigkeit, was zu Verzerrungen in ihrem Leben und Handeln führt.“
    Thimothy Kelly, Säkulare Gerechtigkeitsmodelle und die Kritische Theorie; Eine biblische Beurteilung. Orig.: „A Biblical Critique of Secular Justice and Critical Theory“

    „Ihr sollt ein einheitliches Recht haben, für den Fremdling wie für den Einheimischen;
    denn ich, der HERR, bin euer Gott.“
    Genesis 24,22


  • „Wir sind nicht umsonst in diese Welt gesetzt, wir sollen hier reif für eine andre werden.“
    Matthias Claudius, in „Valet an meine Leser“, aus „Sämtliche Werke des Wandsbecker Bothen“, 7. Band, 1802.

    „Ich habe gepflanzt, Apollos hat begossen, aber Gott hat das Gedeihen gegeben. So ist nun weder der etwas, der pflanzt noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt. Der aber pflanzt und der begießt, ist einer wie der andere. Jeder aber wird seinen Lohn empfangen nach seiner Arbeit.“ 1.Kor. 3,6ff

    „Aber ich achte mein Leben nicht der Rede wert, wenn ich nur meinen Lauf mit Freuden vollende und den Dienst erfülle, den ich von dem HERRN Jesus empfangen habe: das Evangelium von der Gnade Gottes zu bezeugen.“ Apg. 20,24


     

DO 28.04.2022

  • „Ist das alles, was von der Friedensbewegung, die einmal in Deutschland so mächtig war, übrig geblieben ist? Im Westen demonstrierten in den frühen Achtzigerjahren Zehntausende gegen Aufrüstung, auch die Grünen verstanden sich lange als Friedenspartei. Im Osten Deutschlands entstand aus den kirchlichen friedensbewegten Gruppen die Opposition, die schließlich zum Fall der Mauer 1989 beitrug.“
    Sabine Rennefanz, Politikwissenschaftlerin, Kolumnistin. Spiegel online, 28.04.22

    Schwerter zu Pflugscharen ist ein Teilzitat aus der Bibel, das zum geflügelten Wort geworden ist. Es drückt in der Gesellschaft das Ziel des Völkerfriedens durch weltweite Abrüstung und Rüstungskonversion aus:
    „Er wird Recht schaffen zwischen vielen Völkern und mächtige Nationen zurechtweisen bis in die Ferne. Dann werden sie ihre Schwerter zu Pflugscharen umschmieden und ihre Lanzen zu Winzermessern. Sie erheben nicht mehr das Schwert, Nation gegen Nation, und sie erlernen nicht mehr den Krieg.“ · Micha 4,3


VATIKANSTADT ‐ Im Vatikan wird nicht nur der Glaube organisiert, sondern auch Wissenschaft betrieben. Gerade erst haben Forschende eine neue Methode zur Entschlüsselung der Schwerkraft beim Urknall entwickelt. Ein Blick in den „Big Bang“. Forscher am vatikanischen Observatorium haben eine neue mathematische Methode für das Entschlüsseln der Schwerkraft beim Urknall entwickelt. Die Wissenschaftler hätten gezeigt, dass die „Brans-Dicke“-Gravitationstheorie, ein häufig genutzter mathematischer Ansatz, mit Blick auf den „Big Bang“ nicht immer gültig sei, teilte der Vatikan am Freitag mit. Stattdessen gibt es aus Sicht der Forscher eine alternative Methode, um zu verstehen, wie sich die Schwerkraft in den frühesten Momenten des Universums verhielt. …“
Quelle: katholisch(.)de, 28.04.22

„Am Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde. Und die Erde war wüst und leer, und auf der Tiefe lag Finsternis; und über dem Wasser schwebte der Geist Gottes.“ Genesis 1,1.2

„Unsere Hilfe steht im Namen des HERRN, der den Himmel und die Erde gemacht hat.“ Psalm 124:8


 

MI 27.04.2022


  • „Die Bilder sind beeindruckend, die Geschichte noch viel mehr: 1900 Jahre lang soll die unterirdische Stadt genutzt worden sein, die jetzt in Midyat, im Südosten der türk. Provinz Mardin (Übergang Anatolien/Mesopotamien) archäologisch freigelegt wurde. Etwa 60.000 bis 70.000 Menschen haben hier zeitweise leben können. Vermutlich Christen, die sich in der Frühzeit oft in Höhlen versteckten, um der Verfolgung durch die Römer zu entkommen.“ · Deutsche Welle, 27.04.22

    „Seid nüchtern und wacht; denn der Teufel, euer Widersacher, er geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann.“ 1.Petrus 5,8


    „Und ich fiel zu Boden und hörte eine Stimme, die sprach zu mir: Saul, Saul, warum verfolgst du mich?“
    · Apg 22,7


    „Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.“
    · Psalm 23,4

     


  • „Scholz gibt nach. Bundestag beschließt Lieferung schwerer Waffen in die Ukraine.“
    Mehrere Nachrichtenagenturen, 27.04.22

    FRIEDEN SCHAFFEN OHNE (mit schweren) WAFFEN

    „Jesus Christus kam und verkündete allen den Frieden: euch, den Fernen, und Frieden den Nahen.“ Eph. 2,17


  • „Die althergebrachte politische Klasse löst kaum mehr ein Problem und zeigt keinen Weg zur Überwindung der vielfältigen Krisen auf, sondern trägt offenbar vielmehr zu ihnen bei.“ Alain de Benoist in „Der populistische Moment“ (Buch); 27.04.22

    „Das Herz des Verständigen erwirbt sich Erkenntnis, das Ohr der Weisen sucht Erkenntnis.“ Sprüche 18,15

    „Wenn jemand von euch nicht weiß, wie er das tun soll, dann darf er Gott um diese Weisheit bitten. Er wird sie ihm ohne weiteres geben und ihm deshalb keine Vorwürfe machen, denn er gibt allen gern. Doch wenn er diese Bitte vorbringt, soll er das mit Gottvertrauen tun und sich keinen Zweifeln hingeben. Ein Zweifler ist nämlich wie eine vom Wind gepeitschte hin- und herwogende Meereswelle. Ein solcher Mensch kann nicht erwarten, etwas vom Herrn zu empfangen. Er ist in sich gespalten und unbeständig in allem, was er unternimmt.“ Jakobus 1,5-8


 

DI 26.04.2022

  • „Und weil Kunststoffmoleküle zumeist stabil und nicht biologisch abbaubar sind, existiert der größte Teil dieses Plastiks noch heute, in Automobilen oder Kinderzimmern, auf Müllhalden oder Stränden, im Inneren von Tieren oder Pflanzen, oder abgelagert im Sediment. Mit anderen Worten: Es gibt schon heute mehr Plastik als Tiere auf der Erde.“ · Johann Grolle, SPIEGEL Wissenschaft Heft 09/22

    „Der Himmel ist der Himmel des HERRN; aber die Erde hat er den Menschenkindern gegeben.“
    Psalm 115,16

    „Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde und machet sie euch untertan …“ 1.Mose 1,28


  • „Mit so einer Kette kann man doch nicht sterben!“

    Nicole, Schlagersängerin, nach einer Krebs-OP über ihre Halskette (Anm.: Silberanhänger mit Kreuz), die sie seit einem früheren Papstbesuch so gut wie nicht mehr ablegt. YelloPress, 26.04.22

    „Denn ihre Gebräuche sind ohne Sinn, ihre Götzen ohne Verstand. Da holt einer Holz aus dem Wald, der Schnitzer macht daraus eine Figur. Man schmückt sie mit Silber und Gold, befestigt sie mit Hammer und Nagel, damit der Gott nicht wackeln kann. Wie Vogelscheuchen im Gurkenfeld stehen sie und reden nicht. Man muss sie tragen, sie können nicht gehen. Habt keine Angst vor ihnen! Sie können euch nichts Böses tun, und Gutes noch viel weniger.“ Niemand ist wie du, Gott! Du bist groß und bekannt für deine Macht.“ Jeremia 10,3-6


MI 20.04.2022

  • „Unsere Ergebnisse belegen, dass die Pupillenlichtreaktion die sensorische Stärke der visuellen Vorstellungskraft anzeigt, und liefern außerdem die erste physiologische Validierung der Aphantasie.“
    
Lachlan Cay, Neurowissenschaftlicher Forscher auf Twitter, 20.04.22

    „In Jesus Christus sind wir Gottes Meisterstück.“ Eph 2,10a (NeÜ)

     


SO 17.04.2022

„Da mein Gewissen in den Worten Gottes gefangen ist, kann ich und will nichts widerrufen, weil es gefährlich und unmöglich ist, etwas gegen das Gewissen zu tun. Gott helfe mir. Amen.“ Der Reformator, Dr. Martin Luther, vor dem Kaiser in Worms, am 17.04.1521. Später wurde aus dem Satz: „Hier stehe ich und kann nicht anders, Gott helfe mir, Amen.“

„Denn unser Ruhm besteht im Zeugnis unseres Gewissens: Überall in der Welt und besonders bei euch war unser Verhalten von Aufrichtigkeit und Lauterkeit Gott gegenüber bestimmt. Wir ließen uns nicht von eigener Klugheit leiten, sondern von der Gnade Gottes.“ Paulus im 2.Korintherbrief, 1,12

„Was ich jetzt sage, sage ich vor Christus. Bestätigt durch mein Gewissen und durch den Heiligen Geist als Wahrheit in mir bezeugt …“ Römer 9,1


 

MO 11.04.2022

  • „Familienministerin räumt ein, ‚gelogen‘ zu haben.“
    Mehrere Nachrichtenagenturen zum Rücktritt der Familienministerin …; 11.04.22

    „Darum, nachdem ihr die Lüge abgelegt habt, redet die Wahrheit! …“ (Epheser 4,25)

    „Denn der Teufel ist ein Lügner und ein Vater derselben.“ (Johannes 8, 44)


 

DI 08.03.2022

  • „Wir müssen uns von der Frage lösen, wann genau menschliches Leben vor der Geburt beginnt.“ Cornelia Möhring, MdB, taz 08.03.21

    „Noch ehe ich dich im Mutterleib formte, habe ich dich ausersehen, noch ehe du aus dem Mutterschoß hervorkamst, habe ich dich geheiligt, zum Propheten für die Völker habe ich dich bestimmt.“ Jeremia 1,5

    „Denn du hast meine Nieren geschaffen und hast mich im Mutterleib gebildet. …Deine Augen sahen mich schon, als ich noch ungeformt war, und alle Tage waren in dein Buch geschrieben, die noch werden sollten, als noch keiner von ihnen da war.“ Psalm 139, 13.16


 

DI 25.01.2022

„Vergeben heißt nicht zu sagen: Schwamm drüber, ich vergesse, was passiert ist, und wir machen weiter, als wäre nichts geschehen. Niemand kann sich entscheiden, etwas zu vergessen – und vieles war sicher nicht in Ordnung und wird es auch nie sein. Verletzendes Verhalten und Fehler passieren, und sind nicht mehr rückgängig zu machen. Wichtig ist, das Verhalten von der Person zu trennen.“
Elke Naters in ihrer Partnerschaftskolumne; DIE WELT, am 25.01.22

„Denn wenn ihr den Menschen ihre Verfehlungen vergebt, so wird euch euer himmlischer Vater auch vergeben.“
Matthäus 6,14

„Und ertrage einer den andern und vergebt euch untereinander, wenn jemand Klage hat gegen den andern; wie der Herr euch vergeben hat, so vergebt auch ihr!“ Kolosser 3,13

„Ich tat dir kund meine Sünde und deckte meine Schuld nicht zu. Ich sagte: Ich will dem HERRN meine Übertretungen (Vergehen; Treuebrüche (gegen Gott)) bekennen; und du, du hast vergeben die Schuld meiner Sünde.“  Psalm 32,5